Auch wenn aktuell touristische Reisen in die USA aktuell nicht möglich sind, sollten sie Interessenten dementsprechen informieren und vorbereiten. In der Anfangsfase werden dann verhältnismäßig wenig Urlauber vor Ort sein, was vieles erleichtert. Einige konnten das zum Beispiel vor Kurzem in Venedig erleben, die Stadt und Sehenswürdigkeiten erkunden mit so wenig Touristen wie nie zu vor. Kaum anstellen bei den Sehenswürdigkeiten, Hotels locken mit günstigen Preisen und kein Massenauflauf auf beliebten Plätzen. Dieser Effekt wird wohl auch in New York nur sehr kurz sein.

Die beste Jahreszeit für eine Reise nach New York

Die erste Frage, die wir hier beantworten wollen, bevor wir diese Reise starten, ist jene nach der besten Reisezeit. Das Klima im Winter in New York kann sehr viel rauer sein, als man es in Mitteleuropa gewohnt ist. Blizzards, also Schneestürme, sind dann keine Seltenheit! Daher würde ich ausgenommen sei selbstverständlich die Weihnachtszeit, die Zeit von Mitte November bis Ende März jedenfalls meiden, selbst wenn sie tolle Schnäppchen entdecken sollten. Der Frühling in New York fängt in der Regel früher an als bei uns und der Herbst ist lauer, daher empfehle ich, diese Zeit ins Auge zu fassen.

Das Empire State Building ragt über die anderen Wolkenkratzer hinaus.
Bild von Free-Photos auf Pixabay

Günstige Flüge nach New York auch ohne Umsteigen finden Sie zum Beispiel ab Frankfurt oder Berlin. Von Österreich aus fliegen Sie am besten von Wien oder München, denn auch hier finden sie günstige Direktflüge. Ein kleiner Tipp! Reservieren Sie ihren Flughafenparkplatz im Voraus bei einem externen Anbieter, das ist wesentlich günstiger.

In New York fehlt es Ihnen an nichts

Was gibt es nun alles in New York zu entdecken? New York ist modern, cosmopolitan und teuer! Aber es ist eine richtige Weltstadt, die alle Kulturen dieser Welt beherbergt. Suchen sie sich ein Hotel in einer dieser Gegenden: Tribeca, Chinatown, Greenwhich oder Broadway. Sie liegen alle in Manhattan und erreichen damit gleich die ersten Sehenswürdigkeiten auf dem Fußweg. Kulinarisch bieten diese Viertel alles, was das Herz begehrt, indisch, pakistanisch, orientalisch, malaysisch und selbst auf die deutsche oder österreichische Küche müssen sie nicht verzichten.

In New York gibt es viele Sehenswürdigkeiten

Kultur und Abenteuer suchende können dank der vielen Sehenswürdigkeiten jede Menge erleben. Zu den top Sehenswürdigkeiten der Metropole gehören zum Beispiel:

  • die Freiheitsstatue
  • die Aussicht vom Empire State Building
  • das Rockefeller Center
  • the Edge, die höchste Aussichtsplattform
  • der Times Square
  • American Museum of Natural History und vieles mehr

Der Times Square mit seinen vielen bunten Reklametafeln.
Bild von Wallula auf Pixabay

In New York werden Sie jede Menge unbeschreibliche und unvergessliche Eindrücke sammeln dürfen. Wenn Sie sich viel ansehen möchten, würde ich Ihnen den New York Pass empfehlen. Damit haben Sie Zutritt zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten und sparen Zeit und Geld. Es werden unterschiedliche Pässe angeboten, für jeden sollte da ein passendes Angebot dabei sein.

Bustouren durch New York

Um sich einen ersten Eindruck von der Stadt zu machen, empfehle ich, die eine oder andere Bustour zu machen. Im New York Pass sind meist welche inbegriffen. Die Stadt ist groß, nur so kann man viel von der Stadt sehen. Bustouren starten zum Beispiel vom Times Square und vielen anderen bekannten Plätzen.

Tipp: Teilen Sie Besuche und Besichtigungen nach Stadtteilen auf, so verbringen Sie nicht so viel Zeit in den Verkehrsmitteln. Wer Sport interessiert ist, könnte sich ein Baseball, Basketball oder Football Spiel ansehen.

Modern und teuer die Weltstadt New York

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.