Viele Immobilieneigentümer träumen von dem großen Geld mit Ihrem Objekt. Erhoffen sich in wenigen Jahren sämtliche Kaufkosten zu erwirtschaften. Kann das funktionieren? Sie müssen bedenken, dass es vor allem in Ferienregionen viel Konkurrenz gibt, welche auch versuchen, Ihre Objekte an den Urlauber zu vermieten. Eine gute Auslastung während der Hauptsaison ist oft kein Problem, doch für die Kauf- und Erhaltungskosten ist das meist zu wenig. Um auch in der Nebensaison Urlauber zum buchen zu bewegen, sollten Sie sich bereits bei der Ausschreibung von anderen Objekten abheben.

Kosten für Reinigungs- und Wartungsarbeiten kalkulieren

Neben kontinuierlicher Werbung und Verwaltungsarbeit mit Buchungen, Stornierungen und Sonderwünschen fallen weitere Kosten an. Bei kleineren Objekten macht es Sinn, die Reinigungs- und Wartungsarbeiten selbst durchzuführen, soweit möglich. Alternativ gibt es auch Reinigungsfirmen, die diese Aufgaben übernehmen. Eigenes Personal einzustellen macht nur dann Sinn, wenn die Immobilie relativ gut und konstant ausgelastet oder in der Nebensaison komplett geschlossen ist. Mitarbeiter müssen natürlich auch bei schlechter Auslastung bezahlt werden, was zu erhöhtem Risiko führt. Reinigungsfirmen sind hier flexibler, weil das Personal auch anderwertig eingesetzt werden kann.

Eine Frau bezieht ein Bett mit weißen Lacken.
Foto von cottonbro von Pexels

Einen externen professionellen Verwalter zu engagieren, währe auch eine Möglichkeit. Jemanden, der sich mit einem Rundum-sorglos-Paket um das Objekt kümmert. Sollten Sie einen solchen Service erwägen, muss das gut kalkuliert werden. Entscheiden Sie also zwischen den Möglichkeiten:

  1. Reinigung und Wartung selbst durchführen
  2. Personal einstellen
  3. Reinigungsfirma beauftragen
  4. externer professioneller Verwalter

Ferienhaus oder Ferienwohnungen selbst vermarkten?

Die Vermittlung des Objekts kann man auch an Agenturen übergeben, was natürlich die Einnahmen durch die Vermittlungsgebühr, Anzeigengestaltung usw. verkleinert. Wenn Sie etwas Zeit mitbringen, können Sie dies eventuell auch selbst versuchen. Auch bei der eigenen Vermarktung muss natürlich Geld investiert werden. Langfristig gesehen ist es aber eine gute Möglichkeit, den Gewinn zu optimieren. Für Stammgäste und Weiterempfehlungen fallen kaum mehr kosten an, wenn diese direkt bei Ihnen buchen können.

Eigene Webseite für Ferienhäuser oder Ferienwohnungen

Damit die Urlauber direkt mit Ihnen Kontakt aufnehmen können, sollten Sie eine eigene Webseite einrichten. Eine Webseite kann man mittels Homepage-Baukasten selbst erstellen oder auch jemanden beauftragen. Ein praktischer Belegungsplan ist dabei sinnvoll. Das hilft nicht nur Ihnen, sondern Kunden können mittels Verfügbarkeitskalender auf Ihrer Homepage sehen, ob das gewünschte Objekt zum Reisezeitpunkt verfügbar ist.

Ein Apple-Bildschirm mit einem geöffneten Kalender.
Foto von pixabay auf Pexels

Haben Sie nur ein Anfrageformular auf der eigenen Webseite, werden Sie zu Saisonzeiten viele Anfragen bekommen, die Sie sowieso nicht bedienen können. Ein Verfügbarkeitskalender auf Ihrer Homepage kann Ihnen dabei viel Arbeit ersparen. Eine solche Software gibt es auch für kleinere Unterkunftsanbieter, was Ihnen jede Menge Zeit ersparen wird, weil viel automatisiert abläuft.

Ein eigener Reiseblog, der an Ihrer Webseite angehängt ist, kann Ihnen dabei helfen, die Sichtbarkeit der Homepage zu verbessern. Dabei können Sie über die Region der Ferienimmobilie berichten und über Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele berichten.

Worauf muß man achten um das Objekt möglichst auslastungsstark und gewinnbringend zu vermieten?

Auf die richtige und Werbung kommt es an. Vor allem für die Gestaltung der Anzeige bzw. der Ausschreibung sollte man sich Zeit nehmen. Mit einer richtig guten Ausschreibung kann man zusätzliche Gäste für sein eigenes Objekt gewinnen, egal ob die Veröffentlichung in diversen Medien wie Zeitung, Internet oder Zeitschriften erfolgt. Man kann dazu auch einen Designer beauftragen, damit alles richtig professionell wird.

Wenn Sie such für die Aufnahme in eine der diversen Buchungsportale entscheiden, ist die Gestaltung der Anzeige auch sehr wichtig, denn die Konkurrenz ist hier sehr groß. Die Hotelsoftware JULIA kann ihnen dabei helfen, Überbelegung zu vermeiden. Durch Buchungen über Ihre eigene Homepage und den Buchungsportalen kann es zu Überschneidungen kommen, was zu Problemen und Ärger bei den Gästen führt.

Auch die Mundpropaganda sollte man nicht unterschätzen, dazu ist natürlich eine hohe Kundenzufriedenheit notwendig. Dafür kostet die Mundpropaganda nichts!

Wie gestalte ich eine vorteilhafte Ausschreibung der Ferienimmobilie?
Was für Bausteine soll die Anzeige enthalten?

Eine professionelle Anzeige enthält alle Infos über Preise, Lage und Erreichbarkeit, Ausstattung, Quadratmeterzahl, Besonderheiten. Baujahr, Bauweise, Infrastruktur wie Geschäfte, Strand, Bars, Cafés, Sportmöglichkeiten und Ärzte im Umkreis. Fotos sind vielsagend: Küche, Bad, Schlafzimmer, Ausblick vom Balkon, Terrasse und Fassade sollten gezeigt werden. Vorteile betonen und Service erwähnen! Vorhandene Dinge wie Handtücher, Bettwäsche, Föhn, Internet, TV etc. sind Servicemöglichkeiten, die positiv sind und relevant.

Mit kurzen Videos von der Ferienimmobilie können Sie den Kunden zum buchen bewegen – Video von Mikhail Nilov von Pexels

Fragen, die sich ein Kunde bei der Suche stellt, bereits in die Ausschreibung einarbeiten.
Das könnte zum Beispiel sein:

  • Hat das Schlafzimmer einen schönen Blick?
  • Gibt es einen offenen Kamin im Wohnzimmer?
  • Ist die Küche ausgestattet mit Mikrowelle, Espressomaschine und modernen Geräten?
  • Was macht das Objekt liebenswert, gemütlich oder komfortabel?

Versetzen Sie den Interessenten bereits mit dem Beschreibungstext in Urlaubslaune.
Dabei ist darauf zu achten, dass es auch zu der Region der Ferienimmobilie passt.

Hier ein paar Beispiele und Textbausteine für die Umsetzung:

  • Ferienimmobile auf Teneriffa- Strand, Palmen, Sonne
  • Ein Urlaubstraum zum Verlieben
  • Exotische Früchte zum Frühstück
  • Baden im Meer, bummeln in der Fußgängerzone
  • Von der Terrasse aus die Sanddünen erkennen
  • Genau das Richtige für alle Süden-Fans, für Sonnenanbeter und Aussteiger
  • Pause vom europäischen Alltag, Leichtigkeit, ausgehen, abschalten
  • Egal ob jung oder alt- die Urlaubsinsel lockt jeden
  • Kühle Drinks, heiße Tanzabende, Inselstimmung

Mit diesen Impressionen wecken Sie Interesse und Neugier auf den Aufenthalt. Jetzt noch die traumhafte Beschreibung ihrer Ferienwohnung. Und die Touristen melden sich scharenweise. Viel Erfolg beim Vermieten!

Wie Auslastung und Gewinn von Ferienwohnung und Ferienäuser verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.