Dieses Jahr ist alles anders. Urlaub, wie wir ihn kennen, findet nicht statt, sondern stattdessen müssen wir uns an Coronamaßnahmen halten, auch schon bei der Anreise mit dem Flieger. Gut also, dass es Luxusimmobilien gibt, in denen man seinen Sommerurlaub verbringen kann. Wunderschön und völlig abgeschieden von der Außenwelt geht das besonders gut auf Inseln, etwas abseits vom Massentourismus. Viele verwunschene Buchten hat und dabei Idylle, Abgeschiedenheit und Urlaubserlebnis miteinander kombiniert, natürlich vom Setting einer luxuriösen Villa aus. Im Folgenden mehr zu den Besonderheiten, der (kleinen) Umstellung und dem Aspekt, ob der Urlaub so erholsam wie die vergangenen Jahre trotz der Coronapandemie sein kann.

Ein kleiner Einblick in das Geschehen

Eine Form Urlaub in einer luxoriösen Villa zu machen, funktioniert auch in Zeiten von Corona ausgesprochen gut. Nämlich das Urlauben auf einer schönen, abgelegenden Insel, die im Süden Europas angesiedelt ist und über wenig Touristen und allgemein wenig Menschenmengen verfügt, sodass die Ansteckungsgefahr gleich Null sein kann. Prädestiniert ist dafür die schöne und gar nicht mal so kleine Insel Dugi Oktok in der Nähe der kroatischen Hafenstadt Zadar. Die Insel lässt sich entweder mit der Fähre, Autofähre oder natürlich auch mit der eigenen Yacht erreichen und bietet wunderschöne, geräumige Villen, die einen herrlichen Ausblick über die Adria bieten und ein Gefühl der Abgeschiedenheit, das nicht einsam, sondern frei, fühlen lässt.

Eine Terrasse mit Liegestühlen und Sesseln mit Blick aufs Meer.

Der zweite und in Zeiten von Corona äußerst erhebliche Vorteil ist, dass die Ansteckungsgefahr äußerst gering ist. Da auch innerhalb der EU sehr konfuse und sich zum Teil widersprechende Reiseregelungen und Risikogebieterklärungen getroffen werden, ist es eindeutig sehr positiv, dass die Ansteckungsgefahr auf Dugi Otok äußerst gering ist. Die Insel bietet alles Notwendige und zudem einen wundervollen Panoramablick am Abend. Allein schon dafür lohnt sich der Urlaub in der Luxusvilla. Neben dem niedrigen Ansteckungsrisiko an Covid-19 kommt noch dazu, dass man wegen der Ruhe, der (schönen) Einsamkeit und dem Einklang mit der Natur wirklich entspannen und seinen Urlaub in vollen Zügen genießen kann.

Die Location ist das A und O

Luxusvillen sind in Zeiten der Pandemie sehr gefragt. Vor allem auf Inseln und am Festland etwas abseits des Massentourismus, wo die Ansteckungsgefahr sehr gering ist. Um solche Objekte für den Urlaub, den ganzen Sommer oder als Zweitwohnsitz zu finden, ist nicht immer ganz einfach. Diverse Webseiten wie unter anderem John Taylor bieten Luxusvillen zur Miete an. Dabei sind besonders auch Objekte in Ferienregionen zu finden. Da es bei solch luxuriösen Objekten um sehr viel Geld geht, ist eine gute Beratung der Immobilienvermittler Voraussetzung, um das passende Objekt für sich zu finden.

Ein Bett mit Nachtkästchen im dunklen Holz und links daneben Einsicht in das Bad.

Luxusurlaub auf der Insel Dugi Otok

Dugi Otok bietet für Luxusreisende den Vorteil, dass es viele schöne Villen gibt, die direkt am Wasser liegen und nur einige Meter bis zum Strand bedeuten. Zudem gibt es mit dem Fischerdorf Sali und dem kleinen Örtchen Zaglav zwei minimal touristisch belebte Orte, an denen sich zwar nur jeweils eine Handvoll Touristen tummelt, aber dafür kann man seine Yacht dort gut anlegen, Lebensmittel bekommen oder auch ins Restaurant gehen. Was Letzteres betrifft, so muss man eben auf den Abstand und auf die Maskenpflicht achten, aber das ist gegenwärtig ja eigentlich überall so. Aber dann im schönen Restaurant draußen zu sitzen (ohne Maske, da man ja sitzt) und die schöne Meeresbrise zu spüren, während die Sonne im Hintergrund untergeht, ist schon eine tolle Kulisse, durch die man den Urlaub bestens genießen kann.

Die Luxusimmobilien lassen dabei keinen Wunsch offen, was Balkone, Wohnfläche, Küche und Weiteres betrifft. Die Infrastruktur auf der Insel ist gut, sodass man nicht nur mit der Yacht, sondern auch mit Auto ungestört Ausflüge unternehmen kann, ohne dass es eine Ansteckungsgefahr bezogen auf Corona geben würde. So kann man sich einen tollen Urlaub gestalten, der ein Highlight ist, eine tolle Kulisse bietet und im Vergleich zu anderen Locations in Zeiten von Corona (z.B. Großstädte in Spanien) sehr wenig Einschränkungen bietet und von daher der Urlaub auch wirklich Urlaub sein kann.
Abschließend lässt sich sagen, dass Dugi Otok ob seiner Natur, seiner Abgeschiedenheit und seiner Schönheit definitiv erkundungswürdig ist – und die Gelegenheit ist gerade in der ungewissen Zeit, in der wir gerade leben, äußerst gut. Tolle Architektur und wunderschöne Ausblicken tuen da ihr Übriges.

Luxusurlaub in der eigenen Villa in Zeiten von Corona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.