Freiwilligenaufenthalte sind die ideale Gelegenheit, um sein Wunschreiseland zu besuchen und gleichzeitig noch etwas Gutes für die Bevölkerung oder die heimische Tierwelt zu tun, und ist der Traum von vielen jungen Backpackern und Globetrottern. Doch was unterscheidet die Freiwilligenarbeit von Work and Travel und welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um eine solche Reise zu starten? Diese und andere Fragen rund um das Thema Freiwilligenarbeit während der Reise klären wir in diesem Artikel, sodass Du bestens vorbereitet bist und Deinem Aufbruch ins Abenteuer bald nichts mehr im Weg steht.

Was versteht man unter einer Reise mit Freiwilligenarbeit?

Bei der Freiwilligenarbeit hilfst Du vor Ort bei sozialen und/oder ökologischen Projekten und unterstützt lokale Organisationen. Da die Organisationen ihre finanziellen Mittel meist völlig für die jeweiligen Projekte verwenden, ist die Arbeit unentgeltlich, du bekommst für deine Mühe allerdings freie Kost und Logis, wie es so schön heißt, allerdings fallen für dich auch kosten an, dazu aber später mehr.

Das Hauptaugenmerk liegt bei den Projekten und bei deiner Arbeit und weniger auf dem Reisen, auch wenn Du natürlich gerade durch das Arbeiten mit Einheimischen einen ungeahnt tiefen Einblick in das Leben und die Kultur des Landes bekommst. Für Voluntourismus gibt es aber auch Rundreisen, wo dann das Reisen auch nicht zu kurz kommt! Viele Projekte befassen sich mit der Rettung und dem Erhalt von bedrohten Tierarten oder wenn du im sozialen Bereich Helfen willst, der Verbesserung von Lebensumständen und Schaffung von Bildungsmöglichkeiten.

Welche Projekte genau verfolgt werden, ist von Land zu Land unterschiedlich, daher muss man sich erst einmal genau über die einzelnen Möglichkeiten informieren. Aber Du wirst sicherlich genau das passende Projekt finden, welches Dich mitreißt und das Du unbedingt unterstützen willst. Bei Work and Travel ist das Arbeiten meist ja nur ein Mittel zur Finanzierung und steht daher nicht an erster Stelle, bei den Volunteers hingegen ist die Hilfe und das Arbeiten das wichtigste für Gastgeber und Gast. Wenn Du mithelfen willst, bestimmte Projekte zu verwirklichen und Dich voll und ganz für dieses Ziel einsetzen kannst und willst bist Du genau richtig als Volunteer, den diese kämpfen für eine bessere Zukunft. Im Folgenden zeigen wir Dir, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, um im Land Deiner Wahl an einem Hilfsprojekt teilzunehmen.

Für wen ist das Angebot Reisen mit Freiwilligenarbeit gerichtet?

Zunächst einmal kann man sagen, dass das Angebot für jeden ist, der helfen will. Doch natürlich werden auch einige Anforderungen an die Person gestellt, und damit du weißt, ob ein Volunteer Aufenthalt das Richtige für dich ist haben wir hier alle Voraussetzungen aufgelistet.

Voluteer Slogen

  • Beginnen wir mit den Kosten. Eine Freiwilligenreise ist nicht kostenlos, du hast die Möglichkeit entweder alles für die Reise selbst zu organisieren, dies ist jedoch sehr aufwendig und meist auch teurer. Alternativ empfiehlt es sich, sich an ein Unternehmen zu wenden, das Volunteerreisen anbietet. Diese Organisation kümmert sich dann um alles Organisatorisches und du hast einen verlässlichen Ansprechpartner, wenn es Probleme gibt.
  • Der nächste Punkt ist die Einstellung. Bei der Reise handelt es sich nicht um einen Urlaub, du wirst jeden Tag einige Stunden Mitarbeiten und trägst Verantwortung, natürlich bleibt auch Zeit Land und Leute kennen zulernen, aber es wird mit deiner Arbeitskraft und Unterstützung gerechnet und du solltest pünktlich und zuverlässig sein.
  • Die Gesundheit. Gesundheitlich solltest du fit sein, da je, nachdem bei was für einem Projekt du mitarbeitest, du auch körperlich anstrengende Arbeit verrichten musst und dies teilweise bei tropischer Hitze.
Günstig reisen durch Freiwilligenarbeit in der Zielregion
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.