Österreich hat seinen Gästen als Urlaubsdestination zu jeder Jahreszeit viel zu bieten. Dies gilt nicht zuletzt auch für die Urlaubsregion Arlberg, die auf fast schon einzigartige Art und Weise die Aspekte Naturerlebnis, Kultur, Nachtleben und Erschwinglichkeit für jeden Geldbeutel mit einander verbindet.

Die Urlaubsregion Arlberg-Lage und Demographie

Die Urlaubsregion Arlberg liegt in den österreichischen Bundesländern Tirol und Vorarlberg. Die bedeutendsten Gemeinden in der Urlaubsregion Arlberg sind St. Anton am Arlberg und Lech. Die Urlaubsmöglichkeiten in der Urlaubsregion Arlberg sind vielfältig und lassen sich in die nachfolgenden Kategorien aufteilen:

In den letzten Jahren hat in der Tourismus des Raumes Arlberg zudem die Thematik umweltgerechtes und nachhaltiges Wirtschaften stark an Bedeutung zugenommen.

Klettern und Wandern am Arlberg

Wanderwillige und Kletterwillige finden in der Tourismusregion Arlberg ein vielfältiges Angebot. So eröffnet sich dem Wanderwilligen im Raum St. Anton am Arlberg ein etwa 270 Kilometer langes, in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade eingeteiltes, Wanderwegenetz. Naturerlebnis pur bietet diesbezüglich nicht zuletzt der sogenannte Adlerweg. Wanderfreunde viel zu bieten hat auch der Raum Lech-Zürs im Arlberg. Ein einzigartiges Naturerlebnis bietet beispielsweise auch eine Wanderung auf dem fast 130 Kilometer langen Lechweg. Zunehmend setzt der Raum Lech-Zürs auch auf eine Verzahnung von Wandererlebnis und in die Kultur des Feriengebietes einführende Pädagogik. Beispiele hierfür wären die Wanderroute Grüner Ring, auf der es mit einem Arbeitsbuch ausgestattet mehrere Geheimnisse zu ergründen gilt oder der Themenweg Tannberg, dessen Begehen Einblicke in die Geschichte und Kultur der Welsergemeinden verleiht. Für das Klettern im Feriengebiet Arlberg empfiehlt sich insbesondere der Arlberger Klettersteig. Mit seinen circa 3 Kilometern Länge führt er den Kletterwilligen bis auf 2500 Höhe. Der Arlberger Klettersteig zählt zu den schönsten und anspruchsvollsten Klettertouren ganz Europas und verlangt dem Kletterer ausrüstungsmäßig und konditionsmäßig alles ab. Selbst topfitte Kletterer bewältigen die Tour kaum schneller als in 4 Stunden bei besten Wetterbedingungen. Etwas weniger anspruchsvoll ist der Klettergarten des sogenannten Schnanner Klamm. Aber auch hier bietet sich Kletterfreunden einiges an Herausforderung in faszinierender Natur.

Kinderbetreuung im Hotel in Lech

Skifahren in der Ferienregion Arlberg

Die Ferienregion Arlberg eignet sich sowohl für Ski-Alpin als auch Ski-Langlauf. Unter der Bezeichnung Ski Arlberg haben sich die bedeutendsten Skigebiete der Ferienregion Arlberg zusammengeschlossen. Insgesamt bietet Ski Arlberg mit einem Skipass etwa 340 Kilometer lange Pisten unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades, die mit mehr als 90 Liftanlagen bequem erreichbar sind. Seit kurzem ist auch das Skigebiet Warth-Schröcken über die moderne Gondelbahn Auenfeldjet an Ski Arlberg angeschlossen. Aber auch Ski-Langläufer kommen im Feriengebiet Arlberg bestens auf ihre Kosten. Zu nennen wären in diesem Zusammenhang insbesondere die stets hervorragend hergerichteten etwa 30 Kilometer langen Langlaufloipen im Raum Lech-Zürs. Unter diesen Loipen ragt die sonnenbegünstigte und einen exzellenten Ausblick verschaffende Loipe Gaisbühel hervor.

Wellness und Nachhaltigkeit im Feriengebiet Arlberg

Immer bedeutender sind im Feriengebiet Arlberg in den letzten Jahren die Themen Wellness und Nachhaltigkeit geworden. Exemplarisch für diesen Trend steht etwa das Sport und Wellnesshotel Alpen Sport Resort Rote Wand. Gelegen in Lech am Arlberg, bietet es nicht nur bequemen Zugang zur Berg- und Skiwelt der Ferienregion Arlberg, sondern verfügt auch über einen vorzüglichen Wellnessbereich und einen den Prinzipien der Nachhaltigkeit und Ortsnähe verpflichteten Gastronomie. So umfasst der Wellnessbereich des Hotels 1500 Quadratmeter, die sich in die Bereiche Red Spa, Red Beauty und Red Fitness untergliedern. Bei den in der Gastronomie verwendeten Nahrungsmitteln setzt das Haus zunehmend auf Milchprodukte und Fleischprodukte aus der Region. Auch ökooptimiertes Gebäudemanagement gehört zu den Vorzügen des mit vielen attraktiven Zimmern und Suiten ausgestatteten Hauses. Kontaktieren kann man das Hotel sowohl telefonisch, per Fax als auch per E-Mail unter gasthof@rotewand.com. Informationen zur „Tourismuspolitik“ des Hauses finden sich im Blog des Hauses auf der zugehörigen Webseite rotewand.com.

Berge Panoramablick

Ausgehen und Nightlife in der Ferienregion Arlberg

In der Ferienregion Arlberg eröffnen sich auch viele Möglichkeiten zum Besuch von Diskotheken, Cafés und Tanzlokalitäten. Dies gilt insbesondere auch für den Ort St. Anton am Arlberg. Momentan besonders angesagt sind dort -um nur ein paar Locations zu nennen-die Aprés-Ski-Locations MooserWirt oder das Krazy Kanguruh.

Fazit:

Die Ferienregion Arlberg weiß mit einem umfangreichen Angebot an Natur, Kultur, nachhaltiger Hotellerie und Vergnügungsmöglichkeiten zu überzeugen. Darüber hinaus sichert ein ständig an die neuen Erfordernisse angepasstes Tourismusmanagement die Zukunftsfähigkeit und Attraktivität der Ferienregion Arlberg sowohl in Vorarlberg als auch in Tirol.

Die Region Arlberg: ein starkes Stück Urlaub für jede Jahreszeit
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.