Urlaub, die schönste Zeit des Jahres. Für jeden bedeutet die freie Zeit etwas Anderes. Am Strand unter Palmen mit einem Cocktail in der Hand sitzen. Eine Städtereise, um Großstadtflair zu schnuppern. Mit Kindern in einen Club mit Animation und Unterhaltung zu fahren. Abseits der Touristenpfade die einsame Natur im hohen Norden erleben. Was alle gemeinsam haben: das hart verdiente Geld soll maximalen Urlaubsgenuss bringen. Doch wie lässt sich dieser Wunsch am besten umsetzen? Wir haben fünf Tipps:

1. Flexibel sein

Durch Flexibilität lässt sich viel Geld sparen. Das gilt für Reisen in der Neben- und Hauptsaison. Wer Buchungslücken nutzen oder Hauptreisetage meiden kann, spart bares Geld. Zudem sind Flüge, Züge, Straßen und Fähren unter der Woche nicht überfüllt. Das lässt ein entspannteres Reisen zu. Anders sieht es bei Städtetrips aus. Durch die große Dichte an Business- oder Luxushotels, locken Großstädte vor allem am Wochenende mit günstigen Preisen. Wer völlig flexibel und spontan ist, lässt sich auf das Abenteuer „blind booking“ ein. Schnäppchen sind garantiert, wenn Flugziel und Unterkunft völlig offenbleiben.

Eine Anzeigetafel wo viele Abflüge der nächsten Stunden aufgelistet sind.
Bild von Joachim Laatz auf Pixabay

2. Last Minute nutzen

Wer die Nerven für eine Last Minute Reise hat, kann Super-Schnäppchen ergattern. Je knapper vor Reiseantritt, umso günstiger. Das liegt daran, dass es meist Restplätze und Stornierungen gibt. Der Reiseveranstalter versucht dann, seine freien Kapazitäten günstig an den Mann, die Frau oder die Familie zu bringen. Ganz Spontane buchen Super Last Minute und packen praktisch parallel zur Buchung ihre Koffer. Nur auf ein festes Ziel sollte sich der Urlauber nicht fixieren. Angebote finden sich oft in Regionen mit Überkapazitäten, wie Mallorca und die Türkei. Schnäppchenjäger finden besonders günstige Angebote unter https://www.ruefa.at/reisen/lastminute/.

3. Früh buchen

Wer mit der Unsicherheit nicht leben kann, ob der geplante Urlaub in das gewünschte Reisegebiet klappt, spart auch mit Frühbucherrabatt. Frühes Buchen lohnt sich nicht nur durch Rabatte, sondern auch durch günstige Preisklassen, beispielsweise bei Flug- oder Bahntickets. Wer früh bucht und dann doch nicht fahren kann muss mit Stornogebühren rechnen. Meist zahlt der Reisende bei einem Storno von weniger als einer Woche den vollen Preis und von weniger als einem Monat noch 50 Prozent.

4. Pauschal reisen

Pauschalreisen sind günstiger als Individualreisen. Das stimmt nur bedingt. Ganz klar sind Pauschalreisen günstiger als der gleiche Trip in Einzelkomponenten. Individualisten sparen meistens an der Unterkunft, am Reisemittel und an der Verpflegung. Bei Städtereisen oder All-inclusive-Aufenthalten rechnen sich Pauschalbuchungen auf jeden Fall. In die beliebtesten Städte, wie Venedig, Barcelona und Prag geht es schon für 80 Euro über ein komplettes Wochenende inklusive Flug und Übernachtung. All-inclusive-Reisen machen den Urlaub für Familien berechenbar. Wer dann nicht die absolute Hauptsaison wählt, spart richtig Geld.

Eine Frau sitzt vor einem Laptop. Neben dem Laptop eine Tasse Caffee und ein Glas Wasser
Bild von Pexels auf Pixabay

5. Online suchen und buchen

Nichts ist einfacher, als online Reisen und Preise miteinander zu vergleichen. Gute Reise-Suchmaschinen leisten genau das. Sie werfen alle auf dem Markt vorhandenen Angebote der Reiseveranstalter aus. So ist sichergestellt, dass der Suchende keinen Discount und kein Schnäppchen verpasst. Die Suche ist simpel: Einfach Reisezeitraum, Personenzahl und bestenfalls Gebiet oder sogar ein konkretes Hotel eingeben, schon wirft die Reise-Suchmaschine alle Ergebnisse aus. Wer in allen Angeboten stöbern möchte, lässt das Reiseziel offen – voilá schon ist jedes Schnäppchen sichtbar.

5 Tipps – So wird der Urlaub günstig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.