Ticotrotter.com ermöglicht einen wunderschönen Urlaub in Costa Rica, im Herzen von Mittelamerika. Costa Rica wird als „Schweiz Südamerikas“ bezeichnet, weil das Land als äußerst sicher gilt. Das Militär wurde hier bereits 1948 abgeschafft und der Lebensstandard und die soziale Sicherheit sind mit jenen von Mitteleuropa zu vergleichen. Die Costa Ricaner – überall nur liebevoll als Ticos und Ticas bezeichnet – gelten als sehr gastfreundlich. Ihre Offenheit und ihre Neugier Fremden gegenüber macht sie zu ganz besonderen Menschen auf dieser Welt –manche Magazine schreiben sogar von den glücklichsten Menschen auf dem Planeten.

Ein Grund, wieso eine Rundreise durch Costa Rica zu so vielen glücklichen Menschen führt ist mit Sicherheit die Vielfalt von Natur, Kultur und Landschaft. Kaum sonst wo auf der Welt findet man auf einer derartig kleinen Fläche so viele Landschaftsbilder wie hier: Steile Berghänge in Richtung aktiver Vulkane liegen dicht gedrängt an Urwald und Nationalparks. Unzählige Tier- und Pflanzenarten findet man in den entlegendsten Orten dieses Landes – zum Beispiel an den Ufern des Rio San Carlos. Entlang dieses Flusses können übrigens ausgesprochen schöne Schlauchboot- oder Kajaktouren mit Tierbeobachtungen unternommen werden. Mit etwas Glück wird man hier Brüllaffen, Leguane, Tukane und Krokodile beobachten können.

Die Rundreise durch Costa Rica ist prinzipiell in verschiedenen Varianten möglich: Im Idealfall handelt es sich um eine kleine Reisegruppe von 4-10 Personen. Der Vorteil gegenüber größeren Gruppen liegt darin, dass man Tagesprogramme flexibler und unkomplizierter zusammenstellen kann. Aber auch in größeren Gruppen ist ein Urlaub in Costa Rica möglich. Bei 10-20 Personen sollte man sich jedoch einen Shuttle-Bus mieten, mit dem man schnell von einem Ort zum nächsten gelangt. Diese Flexibilität ist wichtig, denn das öffentliche Verkehrsnetz ist einer der wenigen Kritikpunkte, die man diesem schönen Land vorhalten kann.

Ameisen auf Blatt

Natürlich sollte man bei Busreisen stets einen Guide zur Hand haben, der die Region bestens kennt und die Besucher zu den interessantesten Spots des Landes führt. Ticotrotter.com bietet eine geführte Rundreise durch Costa Rica an, bei der niemand selber fahren muss, sondern von einem Chauffeur gefahren wird. Ein derartiger Shuttlebus holt die Gäste frühmorgens ab und bringt sie nach erfolgreicher Sightseeing-Tour wieder zurück ins nächste Hotel. So lassen sich die Highlights wie etwa der sagenhafte Nebelwald bei Monteverde, die erkalteten Lavafelder am Fuße des Vulkans Arenal oder Touren durch die Tieflandregenwälder der Region Sarapiquì erleben. Im Urlaub in Costa Rica sollte jedoch auch der Kaffee nicht zu kurz kommen. In der Heimat trinkt man ihn beinahe täglich – hier hat man nun die Möglichkeit die einzelnen Arbeiten zu verfolgen. Von der Ernte bis zur schwarzen gerösteten und duftenden Bohne kann man hier die Prozesse verfolgen. Im ganzen Land gibt es neben den Ananas-Plantagen auch ungemein viele Kaffeeplantagen, die derartige geführte Touren durch die eigenen Anbaugebiete anbieten. Interessant ist auch die Schokolade. Neben Kaffeetouren können hier auch wissenswerte Schritte der Schokolade-Produktion verfolgt werden.

Wer den Urlaub in Costa Rica auch als Erholungsurlaub bucht, der sollte unbedingt an die Strände von Karibik und Pazifik fahren. Eine ungemein hohe Wellensicherheit am Pazifik verspricht beste Wetterbedingungen für jeden Wassersportler. Und die langen Sandstrände entlang der Karibik suchen ohnehin seinesgleichen.

Die Glücklichen und ihr Traumland
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.