Wenn die Landschaft morgens wieder weiß ist, der Wind pfeift und man am liebsten keinen Fuß über die Haustürschwelle wagen möchte, unternehmen viele Leute gerne einen Wellnessurlaub. In diesem können zum Beispiel Saunen und Massagen genossen werden, während es draußen doch kalt und ungemütlich wird. So zieht es jene Leute vor allem dann in ein Vitalhotel, wie das Hotel Almesberger, wenn die Tage kürzer werden.

Das Prinzip der Sauna ist der Menschheit schon sehr lange bekannt. Der Sinn dahinter liegt in der eigenen Gesundheit: Regelmäßige Saunabesuche können das Immunsystem wesentlich stärken und helfen kleinere oder größere Erkältungen zu vermeiden. Diese sind besonders unangenehm, wenn am Arbeitsplatz ohnehin die letzten Arbeiten im alten Jahr durchgeführt werden müssen oder Firmenweihnachtsfeiern anstehen, die man ansonsten nicht besuchen kann. Der positive Effekt der Saunen liegt im Wechsel von Hitze und Kälte: Nach dem angenehmen Schwitzen in der Sauna kommt es zur Abkühlung im kalten Wasser oder sogar Schnee: das trainiert zusätzlich den Kreislauf und hält den Körper fit. Häufiges Schwitzen ist überdies gesund, schließlich reinigt sich der Körper durch die Hautporen selbst am effektivsten. Ist jedoch die Erkältung in fortgeschrittenem Stadium, so sollte man einen großen Bogen um Saunen machen – doch auch der Wellnessurlaub ist als erkrankte Person nur selten von Vorteil.

Im Vitalhotel werden meistens sehr viele Arten unterschiedlicher Massagen angeboten. Die meisten Leute ermöglichen sich im Wellnessurlaub eine einfache Massage, die Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich lösen soll. Neben dem raschen Lösen von Verspannungen haben Massagen noch weitere positive Effekte: Sanfte Berührungen sorgen für Glückshormone, die Stress und Hektik verschwinden lassen. Diese stimmungsaufhellende Wirkung von Massagen im Vitalhotel ist besonders dann geeignet, wenn ohnehin Wetter und Stimmung lau sind.

Die positiven Nebeneffekte wurden vor kurzem durch eine neurologische Untersuchung einer amerikanischen und bekannten Universität hervorgehoben: So haben Massagen nicht nur eine beruhigende und entschleunigende Wirkung, können Verspannungen lösen und zu Glückshormonen verhelfen. Das Ergebnis der Studie machte auch deutlich, dass durch viele Techniken sogar Krankheitserreger vernichtet werden können. Somit hat man mehr als genug Gründe, um sich einen angenehmen Aufenthalt im Vitalhotel zu gönnen. Möglicherweise haben viele Leute noch keine geeigneten Geschenke für ihre Liebsten: Weihnachten ist nicht mehr weit weg und ein Wellnessgeschenk kommt stets sehr gut an.

Der Wellnessurlaub ist auch eine ideale Zeit für verliebte Paare. Ganz egal welchen Alters – im Wellnessurlaub kann man die Zeit gemeinsam verbringen und bei zahlreichen Wellnessangeboten die Tage genießen. Viel zu selten ist dies laut Beziehungsexperten im Alltag möglich.

Der Gesundheit zuliebe
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.